SAIC MG 6

Aus MG-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Silver-mg-6-hatch1.jpeg
Silver-mg-6-hatch.jpeg
Mg6-hatch.jpeg
Mg-6-hatchback-rear.jpeg

zurück zu Fahrzeugtypen, weiter zu Kaufberatungen, weiter zu Technik



SAIC MG 6

- MG stellt das erste neue Modell am 20.04.09 vor (basierend auf dem ROEWE 550)

SPAD MG6.jpg SPAD MG6 2.jpg


Technische Daten

1.8 1.8T 1.9 DTi-Tech
Bauzeitraum seit 2009
Motorkenndaten
Motortyp R4-Ottomotor R4-Dieselmotor
Hubraum 1796 cm³ 1849 cm³
max. Leistung bei min−1 98 KW / 6000 118 KW / 5500 110 KW / 4000
max. Drehmoment bei min−1 170 Nm / 4500 215 Nm / 2500–4500 350 Nm / 1800
Kraftübertragung
Antrieb Vorderradantrieb
Getriebe, serienmäßig 5-Gang-Schaltgetriebe 6-Gang-Schaltgetriebe
Getriebe, optional (5-Gang-Automatikgetriebe)
Messwerte
Höchstgeschwindigkeit 188 km/h 205 km/h 193 km/h
Beschleunigung, 0–100 km/h 11,5 s
Kraftstoffverbrauch auf 100 km (kombiniert) 7,4 l Super 4,6 l Diesel
Tankinhalt 62 l


Video Werbung

MG6 Brochure Download




April 2011 MG Neustart in Longbridge

NEW MG Motor UK Händler von Newcastle bis Eastborne bildeten einen Konvoi zum Birmingham City Center – zu Longbridge’s größter Autovorstellung seit Jahren. Die Gala der Demofahrzeuge machte die historische Zehnmeilenreise vom „wiedergeborenen“, historischen Herstellerwerk in Longbridge, zum Rathaus von Birmingham, um den lange erwarteten Start der MG Serienproduktion nach mehr als 6 Jahren zu feiern. Händler von allen Teilen Großbritanniens bekamen die neuen MG6’s für den feierlichen Konvoi, gerade 24 Stunden nach dem Start der Serienproduktion des ersten, komplett neu entwickelten MG seit 16 Jahren. MG Motor UK Verkaufs- und Marketingdirektor Guy Jones sagte: " Wir hatten Händler vom ganzen Land hier, von Wales bis Stafford, und von Newcastle bis Eastbourne, alle fuhren die neuen MG6’s“ “Der Konvoi bewegte sich zum Rathaus, wo ein Treffen mit Abgeordneten und dem Stadtrat Mike Whitby stattfand“ Der Neustart der Produktion wurde durch Stadtrat Whitby, ein langfristiger Verfechter der MG Wiederbelebung in Longbridge/ Birmingham bejubelt, er sagte: " Die Ankündigung, zwei Modelle in Birmingham zu entwickeln und zu fertigen, hat für uns große Bedeutung und bringt uns zurück ins Herz der Serienproduktion von Qualitätsautos in Birmingham, unterstützt durch eine langfristige Partnerschaft von China und SAIC, an deren Absicherung wir alle so lange und schwer gearbeitet haben.“ Quelle: Jon Griffin, Birmingham Mail




Serienfertigung gestartet April 2011


Der neue MG rollt wieder von der Fertigungsstraße in Longbridge/Birmingham UK – die Serienfertigung hat am 13. April 2011 begonnen

Es rollen seit heute offfiziell wieder neue Autos vom Band im Herstellerwerk Longbridge/UK – sechs Jahre und eine Woche nachdem der Autohersteller in den West Midlands UK geschlossen wurde, wobei alle 6.500 Autobauer ihre Jobs verloren. Longbridge's derzeit einzige weibliche Fließbandarbeiterin, Lisa Ponter, kann es kaum erwarten, ihren ersten MG6 zu fahren – endlich ist die lange Wartezeit gebannt. MG, nun in Besitz eines der größten chinesischen Autobauer SAIC, beschreibt den MG6 als ersten komplett neu entwickelten MG seit 16 Jahren. Der MG6 wird als Mitbewerber in der Klasse des VW Golf und Ford Focus an den Start gehen. Einige Teile der Produktion des MG6 werden in China vorgefertigt, und nach Longbrige verfrachtet. Dort findet die Endmontage und Qualitätsprüfung statt. Dafür arbeiten in Longbridge derzeit 400 Mitarbeiter. Die Produktion des MG6 wird als Aufschwung der Automobilindustrie in Großbritannien nach einer schweren Rezession Ende des letzten Jahrzehnts gesehen. Mitglied des Unterhauses der Labour Partei, Richard Burden, dessen Wahlkreis Longbridge einschließt, sagte: " Heute ist ein echter Meilenstein für Longbridge und für die Automobilindustrie in den West Midlands gelegt worden."


Quelle: Berichterstattung aus BBC und Birmigham Mail


Erster Testbericht März 2011

Die Rückkehr des “Octagon” Eine reizvolle Verbindung von Britische Ingenieur- und Designkunst und chinesischen „Geldgebern“. Wir rechnen damit, dass die Wiedergeburt des MG sicher eine sehr erfolgreiche Geschichte sein wird. 16. März 2011 First drive: MG6 TSE Nun, hier ist „ER“ schließlich. Nach drei Jahren der Spekulation, Diskussion und des Politisierens, haben wir nun den MG6 auf britischen Straßen getestet. Wir wollen zunächst bemerken: der MG6 ist ein sehr gut zu fahrendes Auto, auf welches die exzellenten, britischen Ingenieure, Entwickler, Designer und - ja auch - Fließband-Arbeiter sehr stolz sein sollen! Zur Markteinführung in UK wird man zwischen 3 Ausführungen wählen können: das Einstiegsmodell „S“ zu £ 15,495 *), das Modell „SE“ zu £ 16,995*), und das Top – Modell „TSE“ zu £ 18,995*). Mit Rücksicht darauf, dass sogar der „S“ mit 17“ Alu - Rädern geliefert wird und mit demselben 158PS TCI-TECH Motor ausgestattet ist, haben wir jedoch unser Augenmerk auf das hochwertigste Modell „TSE“ gelegt. *) derzeitige Marktpreise in UK Wir fahren den „TSE“ auf 18“ Felgen, (wo man auf Bordsteine achten sollte) und lackiert in „Union Blau“. Die Karosserie - Spaltmaße sind eng, und die Lackschicht ist glatt - es sieht hochwertig aus. Im Innenraum ist es ungefähr der gleiche Anblick. Das Interieur ist geräumig, und die Sitze sind sportlich, obwohl die hohe Schulter-Linie, eine ziemlich breite A - Säule und etwas beschränkte Sicht nach hinten, den MG6 ein wenig auf der engen Seite scheinen lassen. Hintere Platz-Beinfreiheit ist eindrucksvoll, und die Beladung ist für seine Klasse riesig. Ergonomisch gut angesetzt, sind die Kontrollinstrumente dort, wo sie sein sollen und das Sat/Nav/ICE Menüsystem - ein Kinderspiel dies zu bedienen. Wie ist die die Interieur - Qualität? Tja, es ist kein Golf von Volkswagen, aber der MG6 hat sich sicher verbessert, seitdem wir die Vorproduktionsautos im letzten Jahr ansahen. Das Armaturenbrett, Schaltknauf und Lenkrad, fühlen sich gut an. Jedoch ist das mit einigen rauen Ecken nicht ganz vollkommen, die hätten noch besser poliert werden können – auch die Scrollknöpfe auf dem Lenkrad waren etwas schmutzig (und MG hat versprochen, das zu verbessern), und es gibt einige Formstück-Nähte, die dort nicht sein sollen. Schließlich sehen manche Plastik - Teile im Innenraum etwas „billig“ aus, - aber wichtig, das ist kein Serienauto, wie es dann für die Endkunden täglich gefertigt werden wird, so dass man darauf nicht immensen Wert legen sollte. Nun, wie ist er auf der Straße? Die Longbridge/UK - Technikmannschaft hat viele Stunden investiert, um ein großartig zu fahrendes Auto zu entwickeln, welches das MG Emblem an seiner „Schnauze“ würdig tragen kann. Anfänglich schien die Lenkung etwas schwer und das Einlegen des ersten Gang schien so etwas wie ein Kampf zu sein, aber, sobald er erst mal im Gange und aufgewärmt war, war die Kontrolle gut, insgesamt nach ein paar Runden sehr erfreulich. Die meisten Testfahrten wurden auf Haupt- und Nebenstraßen absolviert – Ein Energiebündel mit stabilem Kurvenverhalten, guter Seitenlage, exakter, präziser Lenkung und flüssiger Schaltung – das sind die bleibenden Eindrücke. Die Federung ist von der Stabilität her annehmbar ausgewogen - weicher, als zum Beispiel, die eines MG ZS - und die Dämpfung ist Alles in Allem eindrucksvoll. Straßengeräusche werden gut ferngehalten, und Schlaglöcher werden gut abgefedert. Kurz gesagt: seine Dynamik macht ihn aus, und er ist vergleichbar mit dem Ford Focus in Bezug auf das Feedback - und gut passend zu britischen Straßen. Höchstinteressant - für die Markteinführung in Europa 2012, wird der MG 6 auf die spezifischen Geschmäcker jedes einzelnen Marktes fein abgestimmt. Die Leistung ist entsprechend gut. Der 1.8 Liter Turbo TCI-TECH Motor hat einen vertrauten Sound und ist, in dieser Ausführung, gut isoliert und gedämpft. Die Höchstgeschwindigkeit wird auf 120mph (194 km/h) beschränkt, und läuft so auf eine niedrige Versicherungsgruppe hinaus. Wir beschleunigten von 0-100km/h in 9 Sekunden. Auf der Autobahn, regelt sich das Motor- Geräusch zu einem gedämpften Summen, in der Mitte seiner flachen und langen Leistungskurve mit ansprechendem Kraftverhalten nieder, welches durch eine reaktionsfreudige Turboinstallation bei niedrigem Ladedruck sanft begleitet wird. Bei sehr hohen Drehzahlen um die 7200 U/min fühlt sich der Motor etwas „geprügelt“ an. Dem MG6 geht es zwischen 3000 und 5000 U/min am Besten. Wenn man bei diesen Drehzahlen fährt, wird er dahingleiten, und der Tacho wird oft mehr anzeigen, als Sie erwarten. Jedoch vermissen wir auch einen Turbodiesel. Das zeigt sich am deutlichsten bei den Emissions- und Verbrauchswerten. Enthusiastisch, sportlich dynamisch gefahren - ermutigt durch das ausgezeichnete Fahrwerk - ist es relativ einfach, den Kraftstoffverbrauch bis auf etwa 10 l/100km hoch zu treiben, jedoch mit einem realistischen Durchschnittsverbrauch von 6,7 l/100km. Der CO2 Ausstoß von 184g/km ist unannehmbar, und das ist eine Tatsache, die nicht nur Flottenkunden abschrecken könnte. Die guten Nachrichten sind, dass ein Turbodiesel kommt, den wir schon gesehen haben. Ohne die Gefahr uns zu wiederholen, können wir einfach sagen, der MG6 ist gut. Sicher, es gibt eins oder zwei raue Ecken, aber das bedeutet keinesfalls die Abkehr von einem aufregenden Fahrzeug im Anfangspreissegment von £ 15.500*). Auf der Straße fühlt er sich ausgereift an und ist gut vergleichbar mit teureren Modellen in seiner Klasse - ' unsere Burschen‘ in Birmingham haben gute Arbeit geleistet! *) derzeitiger Marktpreis in UK Der MG6 ist das Produkt eines ehrgeizigen Unternehmens, das realistische Erwartungen von der Markteinführung in Großbritannien hat – das Auto ist viel besser als wir es erwartet hatten. MG ist dabei, an sportliche Fahrer zu appellieren, die ein handliches, gut gedämpftes Auto schätzen, das sich deutlich von den „alten MG Z -Baureihen“ unterscheidet. Er ist für Familien, die es sportlich lieben und die Verbrauchswerte in Kauf nehmen. Es ist Schade, dass die Stufenheck- und Turbodieselausführung zur Markteinführung noch nicht vorhanden sind – aber beide werden von MG kommen - wir werden MG bis dahin die Daumen halten. MG ist zurück - und es gibt soviel mehr, was noch von MG Motor UK kommen wird! Details zu unserem Testmodell: Preis: £18,995 *) derzeitiger Marktpreis in UK Motor: 1.8l 4 Zylinder Turbo Power: 158 PS Torque: 214 Nm 0-100 km/h: 8.4 sec Top Speed: 195 km/h Verbrauch: 6,7 l/100km CO2: 184g/km Ausstattung: Nebellampen, 18” Alu Räder, USB Anschluss, Klimaanlage, 4 Airbags, elektrische Fensterheber, Rückfahrkamera, Sat Nav Ein Bericht von Keith Adams AROnline live –


MG6 Sport


MG6 DTI

Seit Nov. 2012 bietet MG einen 1.9 Liter DTi Motor mit 150PS und 350 NM Drehmoment an.

Der DTi-Tech Diesel ist ein brandneuer Motor, entworfen und konstruiert speziell für den MG6 und spezifisch für europäische Märkte.. Gebaut wird der DTi-Tech Motor an einer der modernsten Produktionsstätten - mit dem dazugehörigen, ebenfalls brandneu entwickelten 6 – Gang Getriebe genannt SCM360.

Diese Einheit ist das Ergebnis der umfassenden Investition der Muttergesellschaft SAIC Motor ins europäische MG-Geschäft

Der DTi-Tech Motor und das SCM 360 Getriebe werden zunächst im Vereinigten Königreich in die Modelle MG6 GT und MG6 Magnette verbaut, und werden die Absatz Entwicklung der neuen MG-Reihe sowohl hier im Vereinigten Königreich als auch in Europa steigern. Der 1.9 Liter DTi-Tech Motor erzeugt 150PS bei einem Drehmoment von 350 NM – Kaum ein vergleichbarer Motor dieser Klasse kann ein solches Leistungsgewicht aufweisen! Mit einer Co2 Emission von139g/km hat der MG6 DTi-Tech einen Gesamtverbrauch von 5,3l Diesel auf 100km und mit der intelligenten Start – Stop Technologie werden Sie jede Fahrt genießen und von der grandiosen Beschleunigung begeistert sein! Die ersten Vorführfahrzeuge werden ab Mitte Dezember in den Ausstellungsräumen der UK MG Händler zu sehen sein, und ab diesem Zeitpunkt können die britischen Kunden das Auto aus der Serienfertigung kaufen.

ROEWE 550


zurück zu Fahrzeugtypen, weiter zu Kaufberatungen, weiter zu Technik